VGP and Allianz Real Estate partnership

Die Partnerschaft mit der Allianz Real Estate umfasst drei 50:50 Joint Ventures. Die ersten beiden Joint Ventures wurden jeweils am 31. Mai 2016 und am 1. Juli 2019 gegründet und konzentrieren sich ausschließlich auf den Erwerb von bereits fertiggestellten, hochwertigen Logistikanlagen, die von VGP entwickelt wurden. Gemeinsam haben sie einen angestrebten Bruttovermögenswert in Höhe von 1,7 Milliarden Euro. Sollte VGP beschließen, einen von der Gruppe entwickelten Vermögenswert zu veräußern, wird dieser zunächst der Partnerschaft auf der Grundlage eines "Vorkaufsrechts" angeboten. Derartige 'Closings' von Transaktionen werden zu Marktbedingungen durchgeführt. Beide Joint Ventures bedienen spezifische geographische Regionen und decken gemeinsam alle Märkte ab, in denen VGP tätig ist, mit Ausnahme von Lettland.

  • VGP European Logistics S.à r.l. konzentriert sich auf den Erwerb von erstklassigen Logistikimmobilien in Deutschland, Tschechien, der Slowakei und Ungarn.
  • VGP European Logistics 2 S.à r.l. konzentriert sich auf den Erwerb von erstklassigen Logistikimmobilien in Österreich, Italien, den Niederlanden, Portugal, Rumänien und Spanien.

Logistik bleibt ein äußerst attraktiver Sektor, sowohl in etablierten Märkten wie den Niederlanden, Spanien und Italien, als auch in schnell wachsenden Märkten wie Rumänien. Die Allianz konzentriert sich darauf, ihr Engagement weltweit selektiv auszubauen, indem sie mit erstklassigen Partnern wie VGP zusammenarbeitet“, so Téran. Wir freuen uns über die erneute Zusammenarbeit mit VGP, einem etablierten Marktführer in der europäischen Logistikbranche. VPG verfügt nicht nur über ausgewiesene Erfolge, sondern auch über ein tiefes Verständnis für die Dynamik, die den Markt prägt.

-Olivier Téran, CIO der Allianz Real Estate, 1. Juli 2019

Am 2. Juni 2020 bauten VGP und Allianz ihre strategische Partnerschaft weiter aus und schlossen ein drittes 50:50 Joint Venture für die Entwicklung des VGP Parks München ab. Die Management- und Führungsstruktur der neuen Partnerschaft ähnelt den zwei bestehenden Joint Ventures zwischen den beiden Partnern. Im Gegensatz zu den beiden bestehenden Joint Ventures, die sich auf den Erwerb der von VGP entwickelten und Ertrag generierenden Vermögenswerte konzentrieren, wird dieses neue Joint Venture den Fokus zunächst auf die Entwicklung des VGP Parks München legen.

VGP betreut die drei Joint Ventures als Vermögens-, Immobilien- und Entwicklungsmanager.

Wir freuen uns sehr, mit der Neuentwicklung des VGP Parks München auf unserer bewährten Partnerschaft mit VGP aufzubauen. Logistik als Anlageklasse bleibt ein wesentlicher Schwerpunkt für die Allianz Real Estate. Unser weltweites Engagement in diesem Sektor haben wir auf mehr als 6,6 Milliarden Euro verwaltetes Vermögen ausgeweitet.

 -Kari Pitkin, Leiter der Geschäftsentwicklung für Europa bei der Allianz Real Estate, 2. Juni 2020

Wir freuen uns, unsere bisherige Partnerschaft mit der Allianz Real Estate weiter auszubauen und mit der Vereinbarung zur Entwicklung unseres Meilensteinprojekts VGP Park München gemeinsam neue Wege zu beschreiten. Die Transaktion ist ein Beleg für die Qualität unseres Entwicklungsgeschäfts, auch im Hinblick auf unsere hohen Bau- und Konstruktionsstandards. Durch diese neue Partnerschaft sind wir in der Lage, die erforderlichen Investitionsausgaben zu teilen, Veräußerungserlöse zu sichern und weiterhin in den Ausbau unserer Portfolio-Pipeline zu investieren.

-Jan van Geet, Vorstandsvorsitzender von VGP

Structur der VGP joint ventures

  • Alle Joint Ventures sind 50:50-Partnerschaften zwischen VGP und der Allianz Real Estate
  • VGP betreut beide Portfolios als Vermögens-, Immobilien- und Entwicklungsmanager
  • VGP European Logistics S.à r.l. und VGP European Logistics 2 S.à r.l.:
    • Das Investitionsziel liegt für beide Joint Ventures bei einem Bruttovermögenswert in Höhe von 1,7 Mrd. Euro
    • Ein Vorkaufsrecht für den Erwerb von Vermögenswerten von VGP gilt in den folgenden Ländern:
      • VGP European Logistics S.à r.l.: Deutschland, Tschechische Republik, Slowakei und Ungarn
      • VGP European Logistics 2 S.à r.l.: Österreich, Italien, Niederlande, Portugal, Rumänien und Spanien
    • Beide fungieren als langfristige Kapitalabnehmer zum Marktwert
  • VGP Park München JV:
    • Erstes Joint Venture mit der Allianz, dessen Fokus zunächst auf der Entwicklungsphase liegt
    • Verkauf des Parks zur vereinbarten Marktrendite
    • Alle Baukosten werden gemeinsam finanziert