VGP erwirbt ein vermietetes Lagergebäude und Grundstücke in Graz

29. 11. 2018

VGP NV (‚VGP’ oder ‚die Gruppe’) erwirbt ein vermietetes Lagergebäude im österreichischen Graz. Das neue Lager mit rund 17.000 qm vermietbarer Fläche wird laut entsprechendem Vertrag von einen renommierten Automobilzulieferer langfristig genutzt. Zusätzlich umschließen die Vereinbarungen auch ein neun Hektar großes Entwicklungsareal.

Dazu Jan van Geet, CEO von VGP: „Wir sind sehr zufrieden mit dieser Transaktion – sie markiert den Startpunkt für unseren Markteintritt in Österreich, der bislang von Deutschland aus gesteuert wurde.

Das Lager, das vor rund einem Jahr fertiggestellt worden war, weist eine klassische Struktur auf und passt perfekt in unser Portfolio. Zudem haben wir die Möglichkeit, über die bestehende Immobilie hinaus zusätzliche 45.000 qm an vermietbarer Fläche für weitere Kunden zu entwickeln – in sehr günstiger Lage südlich des Stadtkerns mit direktem Anschluss an die A9 und zum Güterbahnhof Cargo Terminal Graz.“

Mit rund 630.000 Einwohnern in der Metropolregion ist Graz die zweitgrößte Stadt Österreichs und eines der ökonomischen, wissenschaftlichen und kulturellen Zentren des Landes. Graz ist zudem ein Verkehrsknotenpunkt und eine Drehscheibe in SüdostÖsterreich. Es bestehen zahlreiche Verbindungen zum Umland, anderen österreichischen Ballungsgebieten und zu den Nachbarländern Norditalien, Süddeutschland, Ungarn und Slowenien.

Pressekontakt

Meike Hansen

c/o FleishmanHillard Germany GmbH


Hanauer Landstraße 182 A Frankfurt am Main